svenja portrait
über

Zu behaupten, ich hätte mich schon immer für Fotografie interessiert ist nicht ganz korrekt. Sicherlich hatte ich bereits im frühen Grundschulalter meine erste Kamera geschenkt bekommen und habe damit entsprechende Fotos der Familienmitglieder mit abgeschnitten Köpfen aufgenommen. Trotzdem habe ich bereits damals mehr Zeit vor allem mit meinen Malstiften sowie den Unmengen an Folienresten verbracht, die mir und meiner Schwester zur Verfügung gestellt wurden.

fotografie oder photographie (...), also "malen mit licht" (quelle: wikipedia)

Die Faszination von Licht und Farbe begleitet mich schon seit frühster Kindheit. Neben den verschiedensten Maltechniken und Methoden der Gestaltung ist Fotografie für mich eine weitere Möglichkeit, mit Farbe und Formen etwas darzustellen, festzuhalten, auszudrücken oder zu experimentieren.

"ich bin schilder- und lichtreklameherstellerin"

Die ursprüngliche Idee, nach dem Abitur Grafikdesign zu studieren habe ich während des für das Studium geforderte Praktikums verworfen. Der Grund: Es gibt einen Ausbildungsberuf, der genau die Dinge miteinander vereint, die mir schon seit jeher viel Freude bereitet haben und darüber hinaus noch einiges mehr: handwerkliches Arbeiten mit verschiedenen Materialien (von Lacken und Farben über Acrylglas und Aluminium bis hin zu den Selbstklebefolien und sogar Blattgold) und entsprechenden Werkzeugen. Dazu Entwurf und Gestaltung am PC und Typografie/Pinselschrift.